Aktuelles

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie bei uns hereinschauen! Wir sind eine bunte und vielseitige Pfarrei, die Jung und Alt Raum bietet, den Glauben an Jesus Christus in allen Lebenslagen zu erleben.

Die Pfarrei Michelau umfasst die Kirchengemeinden Michelau, Neuensorg und Schwürbitz sowie die Evangelischen in Trieb.

Im Zentrum unsers Gemeindelebens steht der Gottesdienst, der generationsübergreifend in vielfältiger Art gefeiert wird.

Gottesdienste feiern wir in der Johanneskirche im Ortszentrum von Michelau, im Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus und manchmal auch im Martin-Luther-Gemeindezentrum sowie in der Schlosskirche in Trieb, der Auferstehungskirche in Neuensorg und der evang. Kirche in Schwürbitz.

Ein Schwerpunkt unserer Gemeindearbeit sind unsere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche: Unsere Kinderkrippe "Haus Regenbogen", unser Kindergarten "Kinderhaus Sophienheim", unser Hort in der Johann-Puppert-Grundschule und unsere offene Ganztagsschule an der Johann-Puppert-Mittelschule.

Unsere Gruppen, Kreise und Chöre aller Generationen treffen sich regelmäßig im Martin-Luther-Gemeindezentrum. Auch einen eigenen Friedhof unterhält die Kirchengemeinde Michelau.

Zu den Angeboten der Diakonie gehören unsere Sozial-Beratungsstelle KASA (KASA = Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit), das Katharina-von-Bora-Seniorenwohnhaus, der ambulante Pflegdienst der Zentralen Diakoniestation, und die ökumenische "Lichtenfelser Tafel plus“ in der Nachbargemeinde Lichtenfels.

Was wir zu alldem brauchen, sind Sie, Ihr Interesse, Ihre Kritik oder Ihre Zustimmung und gerne auch Ihre Mitarbeit....

Wir wünschen und bitten Gott, dass unsere Pfarrei ein Ort ist und bleibt, an dem Begegnung und gute Erfahrungen mit Gott geschehen, ein Ort, der Begegnung mit anderen Menschen und Begegnung mit sich selbst ermöglicht.

Donnerstag,  23. September 2021 um 14:00 Uhr,

ins Gemeindezentrum „Martin-Luther-Haus“, Schillerstr. 9, Michelau ein.

Die Tagesordnung umfasst:

TOP 1)            Andacht

TOP 2)            Eröffnung der Sitzung

TOP 3)            Protokoll der letzten Mitgliederversammlung

TOP 4)            Bericht der 1. Vorsitzenden Pfarrer Gundolf Beck

TOP 5)            Jahresrechnung 2020

TOP 6)            Bericht der Kassenprüfer

TOP 7)            Entlastung

TOP 8)neu     Wahl des neuen  Vorstandes

TOP 9)            Haushaltsplan 2021

     TOP 10)          Scheckübergabe Förderung Spräch-Kita

     TOP 11)          Wünsche und Anträge

 

Anträge an die Mitgliederversammlung müssen, gemäß § 8,3 der Satzung mindesten 8 Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie in diesem Jahr auf das gemeinsame Kaffeetrinken verzichten. Kalte Getränke stehen bereit.

Im Gemeindezentrum gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen, die während der Sitzung am Platz abgenommen werden kann.

Wir bitten Sie um telefonische Anmeldung im Pfarramt bis Freitag, 17.09.2021.

Wie oft beim Bauen kommen auch in der unserer Kirche ungeplant Dinge ans Licht: Unter den Podesten ist die Stromversorgung der Bankheizungen verlegt – noch zweiadrig! Firma Rosenbauer soll nun eine den aktuellen Sicherheitsbestimmungen entsprechende Verkabelung einziehen. Dann werden im vorderen Bereich der Kirche neue Bodenplatten verlegt.

Umgestaltung Altarraum
Im Altarraum sollen zum einen die Gitter entfernt und die Stufen über die gesamte Breite des Altarraums gezogen werden. Bei einem Ortstermin begutachtete der Kirchenvorstand gemeinsam mit Architekt Schmidt auch den Zustand der dortigen Sollnhofener Platten: Ausblühungen und die Verklebung des Teppichs sowie das Schwitzen unter dem hölzernen Podest haben den Großteil des Steinbodens stark beschädigt. Bei der Neuverlegung sollen nun auch Steckdosen eingelassen werden, die z.B. für unsere Band BOXENSTOPP eine deutliche Verbesserung darstellen.

Für die Zeit des Umbaus muss die bemalte Verkleidung des Altartisches beiseite gestellt werden. Sichtbar wurde dadurch, was viele gar nicht wissen: Darunter befindet sich ein gemauerter Altar, der bis auf die Bodenplatten des Altarraumes reicht. So muss bei der geplanten Veränderung nichts herabgesetzt, sondern lediglich eine Reihe der Mauerung herausgenommen werden. Dann kann die Verkleidung wieder aufgesetzt werden. Mit dem Abschluss der Innenraumsanierung wird im Juni gerechnet. Dann erfolgen die Renovierung von Sakristei sowie der Einbau einer barrierefreien WC-Anlage.

Die Turmsanierung an der Johanneskirche konnte abgeschlossen werden.
Aufgrund der kalten Witterung hatten sich die Arbeiten an den Verfugungen der Sandsteine verzögert. So konnte der Abbau des Gerüstes erst nach dem Konfirmationstermin am Weißen Sonntag erfolgen. Vermutlich werden sich die Jugendlichen - wie so manches Goldene Jubelpaar - lange daran erinnern, dass sie zu ihrer Einsegung unter dem verhüllten Turm in die Kirche einzogen.

Nach der Endreinigung auf der Straßenseite erstrahlen nach der Instandsetzung alle Fenster dank der sorgsamen Arbeit von Firma Jorendt in neuem Glanz.

Auch die Turmuhr ist erneuert: Die Kommune, die für die Bereitstellung und Instandhaltung verantwortlich ist, hat durch die Firma Bayreuther Turmuhren neue Zifferblätter einsetzen und Zeiger erneuern lassen.

Herstellung der Barrierefreiheit
Nun haben sich die Baumaßnahmen in den Innenraum verlagert: Seit 19. April 2021 ist die Johanneskirche daher für alle außer den am Bau Beteiligten gesperrt.
Am Beginn stand eine große Aktion unter Leitung unseres Mesners Michael Fischer: Sämtliche Polster auf allen Bänken mussten eingesammelt und beiseite geschafft werden, damit sie nicht verschmutzen. Auch Altarkreuz, Kerzenleuchter und andere Ausstattungsgegenstände wurden sorgsam eingelagert. Die Orgel ist zum Schutz vor entstehendem Baustaub sorgsam eingepackt.

Baulich wird nun in einem ersten Schritt die Barrierefreiheit in unserer Kirche hergestellt: Auch Menschen im Rollstuhl sollen zukünftig ohne fremde Hilfe in die Kirche hineingelangen und sich dort eigenständig bewegen können. Die engen Wege in Seitenschiffen und vor dem Altarraum verhindert dies bisher.
So wurde noch im April die erste Bankreihe samt Podest entfernt. In den Seitenschiffen müssen die Bänke und ebenfalls die Podeste gekürzt werden, damit der vorgeschriebene Wendekreis vorhanden ist.

Der dabei entstehende Raum soll auch geistlich genutzt werden: Aus Sicht des Kirchenvorstands könnte am barrierefreien Zugang ein Ort entstehen, an dem Kerzen entzündet werden können. In den Wochen des ersten Lockdown hatte dies nur am Taufstein eingerichtet werden können.

4 Mädchen und 2 Jungen wurden bei Ihrer Konfirmation am 28. März in der Evangelischen Kirche zu Schwürbitz eingesegnet.

Pfarrer Matthias Hain und Lektor Thomas Gruber gestalteten zwei fröhliche Gottesdienste, die weitere Kirchenvorstandsmitglieder und die Band "Wolkenlos" in einer Ein-Mann-Besetzung mitgestalteten.

Nach der Einsegnung erhielten die Konfirmierten die Konfirmationsurkunden und je ein Holzkreuz mit aufgedrucktem Konfirmationsspruch.

Unsere Kirchen in der Pfarrei